Selbst genähte Einkaufsbeutel für die Tafel

Stolz übergaben die Kinder der OGS ihre selbst genähten Einkaufsbeutel an Herrn Groß von der Oberbergischen Tafel Bergneustadt.

 

Die Idee mit den Kindern Einkaufsbeutel zu nähen und diese an die Tafel zu spenden, hatte Erzieherin K. Schulte nachdem sie in der Stadt beobachtet hatte, wie die Plastiktüte eines Abholers riss und sich seine Lebensmittel auf den Boden verteilten.

 

Als sie den Kindern von ihrer Idee in der wöchentlichen Kinderkonferenz erzählte, waren diese direkt Feuer und Flamme zu helfen, so wie die Tafel vielen Familien im Stadtgebiet hilft und z.B. Obst für Kinder verteilt.

 

Die Stoffe für dieses Projekt wurden der OGS vom Handarbeitsgeschäft „hand-werk“ in Bergneustadt gestiftet.

 

Traditionell verteilt die Tafel bei der letzten Ausgabe vor Weihnachten „Eimer“, die mit besonderen Lebensmitteln gefüllt sind, welche sich sonst nicht unter den Spenden befinden. Einige dieser Eimer werden dieses Jahr durch die genähten Taschen der Kinder ersetzt und am Freitag den 22.12.17 ausgegeben.


"Fröhliche Weihnacht überall!" tönet durch die Lüfte froher Schall. Weihnachtston, Weihnachtsbaum, Weihnachtsduft in jedem Raum!

So fand die diesjährige Weihnachtsfeier am 15.12.2017 in allen drei Gruppen der OGS statt. In den festlich geschmückten Räumen wurde gespielt, kräftig und fröhlich gesungen und die Weihnachtsgeschichte vorgelesen.

 

Eine Erzählrunde, warum es einen Adventskranz, einen Tannenbaum, so viele Kerzen und Geschenke zu Weihnachten gibt, war für die Kinder hochinteressant.

 

Die leckeren Plätzchen und die Kuchen waren dann schnell aufgegessen, denn zum Abschluss gab es zur Freude aller Kinder tolle Geschenke und für jedes Kind eine persönliche Weihnachtskarte. Auf diese selbst gebastelte Karte wurde etwas ganz Tolles und Besonderes für den jeweiligen Empfänger geschrieben. Wir hatten nämlich ganz viele Weihnachtswichtel in der OGS.

Nicht nur kleine Wichtel, sondern auch fleißige Bäcker waren in der OGS zu sehen. In der Woche vor den herbeigesehnten Weihnachtsferien wurde der Teig für ein Lebkuchenhaus hergestellt und abgebacken. Einen Tag später bauten die kleinen Bäcker es mit unserer Praktikantin zusammen und verzierten es. Was für ein Spaß! Stolz wurde es den anderen Kindern aus den Gruppen präsentiert und jetzt freuen sich alle aufs Knuspern. Am nächsten Tag wurde „geknuspert“ und „gefuttert“.Mmmm ist das lecker!

 

"Fröhliche Weihnacht überall!"
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!

 


Der Nikolaus hatte Verspätung

Der Nikolaus hatte dieses Jahr wohl so viel zu tun, dass er erst zwei Tage später in die OGS der GGS Hackenberg kommen konnte. Als ob die Mitarbeiter der OGS dies geahnt hätten, luden sie Eltern, Geschwister, Großeltern und Angehörige der Kinder für Freitag, den 8. Dezember zur Nikolausfeier ein. Wochen vorher hatten die Kinder schon Lieder, Gedichte und Ansagen geübt. Die Kinder konnten es kaum erwarten, die Gäste mit ihren Darbietungen zu beeindrucken und beeindruckt waren dann auch die Besucher und die Mitarbeiter!

Der Nikolaus hatte allerdings nicht nur zwei Tage Verspätung, nein, er kam auch zur Begrüßung und zum Programmteil zu spät. Ob das an den drei prall gefüllten Säcken lag, die er auf einem Schlitten ins Schulgebäude zog? Er wurde jedenfalls mit dem Lied "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus" ganz herzlich willkommen geheißen und mit großen Augen bestaunt und begutachtet. Der Nikolaus hatte nicht nur die Säcke mitgebracht, auch eine Geschichte über den Hasen Hoppel, der vor Weihnachten verschwand und schließlich nicht als Hasenbraten sondern in einem neuen Hasenstall unter dem Weihnachtsbaum an Weihnachten wieder auftauchte. Was für ein gutes Ende!


Mit dem Lied "Winterzeit, kalte Zeit, lieber Nikolaus" wurde der Programmteil abgeschlossen. Die Gäste durften nun zum Kaffeetrinken in die Gruppenräume gehen, während die Kinder ihre gefüllten Socken aus den Säcken verteilt bekamen. Es stellt sich nun die Frage: " Wann und wie ist der Nikolaus zum Sockenholen in die OGS gekommen?"


Das gemütliche Beisammensein wurde durch super leckere Kuchen, gespendet von den Mamas der OGS-Kinder, versüßt. Es gab Zitronenkuchen, Hefezöpfe, Marmorkuchen, Schokoladenkuchen, Brownies, Muffins, Apfelkuchen, Karamell-Schoko-Kuchen usw., kalte und warme Getränke. Ein herzliches Dankeschön geht hiermit an die Eltern der Kinder und an den Nikolaus, der sich durch Schneegestöber auf den Hackenberg kämpfen musste, um die Kinder und Erwachsenen zu erfreuen.


Dankefest der OGS

Am 17. November war es wieder soweit. Die Kinder und Mitarbeiter freuten sich auf ihre Ehrengäste. Geladen waren alle ehrenamtlichen Helfer, alle Lesepaten und alle Drittanbieter der OGS "Die kleinen Strolche" der GGS Hackenberg.

 

Frau Anke Kaulisch begrüßte alle Gäste sehr herzlich und bedankte sich im Namen der Kinder und Mitarbeiter für die treue und tatkräftige Unterstützung. Anschließend trugen die Kinder das für diesen Anlass gedichtete Lied "Danke" vor. In der letzten Strophe heißt es: "Danke, euch allen guten Geistern, danke, dass ihr gekommen seid. Heute woll'n wir zusammen feiern. Habt 'ne schöne Zeit!" Danach schmetterten die Kinder unser OGS-Lied "Endlich ist die Schule aus, doch wir, wir geh'n noch nicht nach Haus. Die OGS, die fängt jetzt an".

Tagelang hatten Kinder und Mitarbeiter Geschenke gebastelt und nun konnten diese Zuckerdosen-Schneemänner und roten Schneemann-Weihnachtsbaumkugeln stolz von den Kids an die Gäste übergeben werden. Da am Abend der Martinszug geplant war, sangen die Kinder noch das Lied "Ich geh' mit meiner Laterne " vor.


Nun ging es zum gemütlichen Teil des Dankefestes. Kaffee und Kuchen, Kerzenschein und gute Gespräche bestimmten dann den weiteren Nachmittag. Die OGS dankt aus vollem Herzen den Helfern, Lesepaten und Drittanbietern für ihr tolles und treues Engagement.


Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich in der OGS zu engagieren, z. B. als Lesepate, der kann sich gerne bei der OGS-Leiterin, Frau Anke Kaulisch, melden.


Weltkindertag in der BGS

Bei schönstem Wetter spazierten die "Kleinen Strolche" am 22. September 2017 zur BGS. Dort waren schon tolle Spielstationen von verschiedenen Einrichtungen des Hackenbergs aufgebaut und ein ganz besonderer Geruch lag in der Luft: der Duft von frisch gebackenen Waffeln.

 

Unsere 80 Kids holten sich ihre Laufkarten und legten mit Feuereifer los. Auch die Spielstationen der OGS fanden viel Anklang. Beim Leiterwurf waren die Kinder eindeutig besser als die Mitarbeiter. Das Minigolfspiel war ebenfalls eine coole Herausforderung. Etwas entspannter ging es beim Riesenseifenblasenspiel zu. Viele Strolche sah man auch beim Kreativ-Workshop der GGS. Ein gelungener und fröhlicher Nachmittag! Vielen Dank an die Mitarbeiter der BGS, die dieses schöne Fest ermöglicht haben.


"Fröhlich, frisch und fit, wir machen alle mit"

Die OGS "Die kleinen Strolche" feierte ihr 10-jähriges Jubiläum in der Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg!


"Hallo! Ciao, Ciao! Guten Tag! Moin, Moin!" Mit diesem Lied begrüßten die "Kleinen Strolche" am 15.09.2017 ihre Gäste. Eltern, Großeltern, Geschwister, Hackenberger, Vertreter der Schulen und Kindergärten, der Stadt und Politik, dem Träger Caritas und Ehemalige waren der Einladung gefolgt.

 

Anke Kaulisch, die Leiterin der OGS vom Hackenberg, hielt eine kurzweilige Begrüßungsrede. Dabei ging sie auch auf die Geschichte der OGS ein. Die 80 "Kleinen Strolche" schmetterten ihr OGS-Lied zum ersten Mal vor Publikum und die Kinder der OGS-Tanz-AG begeisterten mit einer tollen Tanzeinlage.

 

Von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr feierten über 300 Kinder und Erwachsene unter dem Motto "Miteinander und Füreinander". Bürgermeister Holberg und Herr Rothausen, Direktor der Caritas Oberberg, lobten die hervorragende Arbeit der OGS in ihren Grußworten. Die OGS ist stolz, dass während ihres Jubiläums Frau Engelmeier (MdB) der Leiterin der Grundschule Bergneustadt-Hackenberg Frau Stahl-Hochhard die Urkunde "Kinderrechtschule" überreichte.


Der Nachmittag war gefüllt mit vielen Aktionen wie z. B. Ponyreiten, dem Zirkus Orlando, bunte Mitmach-Show mit Hilli, Schach spielen mit Klaus, Spiel- und Bastelaktionen, Glitzer Tattoos mit Annette, Kinderschminken mit Natalia und Kerstin, Torwandwerfen mit dem TVB Bergneustadt, Menschenkicker, Diashow, Glücksrad, Kaffee, Kuchen und Waffeln. Mit viel Freude beteiligten sich alle Kinder an den Angeboten. Die OGS Kinder stellten stolz ihre selbst gestalteten Spielaktionen aus der Werk-AG und die zwei kleinen Strolche vor. Beim Anmalen der Figuren und bei den Aktivitäten zeigten sie viel Geschick. Viele Preise konnten dann durch das Drehen am Glücksrad erobert werden. Auch die Feuerwehr Hackenberg war mit dem Löschfahrzeug da. Nach dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam bringen wir etwas in Bewegung, gemeinsam schaffen wir etwas", wurde der Elf-Tonner mit reiner Muskelkraft von Kindern und Erwachsenen vorwärts gezogen. Während der Feier fand auch eine Verlosung statt, bei der es ein Fahrrad, eine Stunde Ponyreiten, eine Nähstunde und mehr zu verlosen gab. Zum Abschluss wurden von unserer Glücksfee Aurora (OGS-Sprecherin) die Gewinner gezogen. Da war die Freude groß.


Anke Kaulisch und ihr Team bedanken sich herzlich bei allen Ehrenamtlichen, den engagierten Eltern, der tatkräftigen Unterstützung von Seiten der BGS, dem Zirkus Orlando, der Besitzerin der Ponys, dem TVB, der Feuerwehr und den großzügigen Spendern. So trugen die Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt, die Volksbank und die Bergneustädter Firmen/Geschäfte Alessia Hair & Beauty, Bäckerei Schorre, Berg-Apotheke, Edeka, GT-Zweiradshop, Preis Oase, Rewe, hand-werk „ Der Laden für kreative Hände“, Aral - Schubert und der Schreibwarenladen mit ihren Geburtstagsgeschenken zum erfolgreichen Gelingen bei. Anke Kaulisch und ihr Team waren darüber hinaus auch sehr beeindruckt von den Anwohnern am Leiweg, die auf ihrem Straßenfest für die OGS gesammelt hatten, um die "wertvolle Arbeit" dort zu unterstützen. Vielen herzlichen Dank für alle Unterstützung und Hilfe!


Besuchertag der zukünftigen Kinder mit ihren Eltern

Am 09.06 2017 wurden um 15:00 Uhr die Kinder, die ab den Sommerferien 2017 zu uns in die OGS kommen, ganz herzlich begrüßt. Ihre Eltern wurden zu einer Tasse Kaffee eingeladen. Gemeinsam konnten sie mit ihren Kindern Kuchen und Kekse essen, spielen, erzählen und sich alles anschauen. Unsere OGS Kinder führten ganz selbstverständlich die Besucherkinder durch die Räume der OGS, so dass sie nach Herzenslust jede Ecke erobern konnten. Sie tobten im Ramba Zambaraum , spielten und bastelten. „Unsere Neuen“ bekamen auch einen kleinen Einblick, wie wir Geburtstag feiern und ließen eine Mutti sogar hochleben.


Zum Abschluss zeigten unsere OGS Kindern den Eltern und den neuen Kindern eine kleine Aufführung.


Let's Play - Jahresausflug der OGS-Hackenberg

Am 23. Juni 2017 fuhren wir mit 50 Personen zur Indoorhalle MC PLAY nach Freudenberg. Der Einstieg war schon interessant, weil wir in einem ganz neuen Reisebus der Firma Spahn, der dazu noch ganz neu roch, fahren durften. Unser Busfahrer Volkmar, der uns sicher hin und zurück fuhr, wollte diesen Zustand noch länger erhalten und bat uns, nicht zu pupsen. Alle mussten darüber herzhaft lachen. Die Fahrt war sehr kurzweilig, weil wir unser OGS-Lied fast bis zur Ausfahrt Freudenberg sangen. Dazu wurden im Bus auch die Gewinner unseres OGS-Malwettbewerbes bekannt gegeben.


Das Wetter war so schön, dass wir bei MC PLAY auch die Außenanlagen nutzen konnten. Elektroboote, Wasserkanonen und der Wasserkübelspaß fanden großen Anklang. Zum Glück hatten viele Kinder Wechselklamotten dabei. Natürlich wurden auch die tollen Fahrgeschäfte und Tobemöglichkeiten in der Halle ausprobiert.


Wir danken ganz herzlich allen Eltern, die uns liebevoll mit Getränken, Kuchen, Muffins und Knabbereien versorgten. Ohne diese großzügigen und leckeren Spenden wäre der Ausflug nicht so perfekt gewesen. Erschöpft und glücklich kehrten wir am Abend zurück auf den Hackenberg.


Wir sagen Tschüss!

Am 6. Juli 2017 fand die Abschlussfeier von neun Viertklässlern und einer Zweitklässlerin statt.


Die Viertklässler waren dieses Jahr eine besonders fröhliche, lustige und freundliche Truppe. Wir hatten viel Spaß miteinander und überaus wenig "ernsten" Gesprächsbedarf. Es war das ganze Jahr über eine prima Gemeinschaft. Wir werden alle sehr vermissen. Anke Kaulisch hielt eine kurzweilige Rede. Zu jedem Kind wurde etwas Besonderes gesagt, z.B. wie das Kind sich in die OGS eingebracht hat, was es besonders toll gemacht hat oder sich um andere gekümmert hat. Danach wurden auch viele gute Wünsche ausgesprochen. Die abgehenden Kinder durften auch selber sagen, was sie in dem Jahr gut fanden oder was nicht.

 

Zur Erinnerung an die OGS-Zeit bekamen die zehn Kinder jeweils ein T-Shirt mit OGS-Logo (lauter kleine Strolche), eine individuell gestaltete Karte und eine kleine Leinwand. Glücksraketen wurden für jedes Kind gestartet und gute Wünsche ausgesprochen. Wir hoffen sehr, dass wir die Schulabgänger spätestens zur Jubiläumsfeier am 15. September wieder sehen.


Dann wurden Leon und Renato, unsere Fahrzeugchefs, geehrt. Sie hatten sich das gesamte Schuljahr über um die Fahrzeuge gekümmert und sie nachmittags immer vorbildlich weggeräumt. Für diese verantwortliche Aufgabe und viele Arbeit bekamen Leon und Renato jeweils ein ferngesteuertes Auto überreicht. Die Autos wurden gebührend bestaunt. Was für ein Highlight!


Ein großer zuckriger Stuten in Form einer Siebzehn versüßte uns den Abschied. Das Fazit der Mitarbeiter: "Danke für die tolle Zeit mit euch! Tschüss, besucht uns bald!"


Die restliche Zeit verbrachten wir mit dynamischen Spielen. Die Kinder konnten auf einer Rollenrutsche Schlitten fahren, oder sich als Sumo-Ringer üben. Die Kinder und Mitarbeiter waren begeistert und hatten riesigen Spaß


Das spannende OGS –Kickerturnier 2017

Vom 02.05. bis 05.05.2017 fand in diesem Jahr unser jährliches Kickerturnier statt. Da sich dieses Mal 28 Kinder zum Kickerturnier angemeldet hatten, entstanden 14 Teams, die sich in Gruppe A und B aufteilten und eine umfangreiche Gruppenphase spielten. So dehnten sich die Spiele über mehrere Tage aus. Jeden Tag Spannung pur. Wer schafft es in die nächste Runde, welches Team kann die Punkte für sich entscheiden? Starke Nerven, Konzentration pur und viele hart umkämpfte Tore. „Das ist ja spannender, als ein Krimi!“, hörte man es von Seiten der Mitarbeiterinnen rufen. Alle Spieler kämpften, schwitzen und feuerten sich an.


Am Freitag kam es dann zum Showdown. Die besten acht Teams traten gegeneinander an. Fesselnde Stille und Jubelchöre wechselten sich ab und sorgten für eine Stimmung auf dem Höhepunkt. Mit Julia und Ezgi kämpfte das beste Mädchen-Team gegen Jamie und Milad um den Bronze-Platz. Im Finale standen sich dann das Team um Renato und Jannik sowie Batuhan und Leon gegenüber. In einem packenden Match konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften klar absetzen. Nach dem Stand von 4:4 platzte dann der Knoten und es folgte ein Lauf, der in einem 10:4 – Sieg gipfelte. Freudestrahlend nahmen Leon und Batuhan ihre Urkunde und den Pokal entgegen. Alle erhielten eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme, die Medallienträger konnten natürlich auch ihre Platzierung auf der Urkunde wiederfinden. Zum krönenden Abschluss sangen Clara und Julia allen Kindern zwei Lieder vor.


Unsere Eltern sind mit dabei

Mit viel guter Laune und lustigen Spielen, lauter Musik, Tanz und tollen Kostümen hatten wir bei der Karnevalsfeier in der BGS und deren Mitarbeiter, mit den Eltern und Mitbewohnern des Hackenbergs am 28.02.2017 sehr viel Spaß zusammen.


Nun wurden unsere Eltern am 17.03.2017 zum Eltern Café mit selbstgebastelten Einladungskarten ganz herzlich in die OGS eingeladen. Nachdem Violetta stolz mit Dominique die Eltern dieses Mal auf Englisch begrüßte, wurde das Lied „Head and shoulders“ schwungvoll vorgetragen.


Anschließend zeigten uns die Kinder der Tanz AG freudig zwei Tänze, die Frau Heitmann mit ihnen eingeübt hatte. Sie erhielten viel Applaus.


Nun wurde in fröhlicher Runde gemeinsam gespielt und gemalt, erzählt und Kaffee getrunken, Kekse und selbstgebackene Muffins gegessen. Mm, sind die lecker, hörten die Kinder ihre Eltern sagen.

Die Eltern wurden auch über weitere AGs, die in der OGS angeboten werden, informiert.


So sprechen und festigen nicht nur einige Kinder gerne mit Dominique die englische Sprache oder tanzen mit Frau Heitmann die schönsten Tänze, sie spielen auch mit Herrn Kendir begeistert Fußball, nähen die tollsten Sachen mit Manuela Weuste in der Näh AG, gießen die schwersten Sachen aus Beton oder spielen leidenschaftlich mit Klaus Bukowski Schach.


In Zusammenarbeit mit der Schule gestaltet Susi Ranke in der Holz- und Garten AG die Innenhöfe unserer Schule neu und lebendig und in der Kreativ AG mit Kerstin Schulte entstehen die wertvollsten Kunstwerke.


Jeden Freitag trainiert Jan Welke in der Turnhalle unsere kleinen Strolche in Ausdauer und Geschicklichkeit.


Durch einige Kinder, die engagiert mit Sabine Welke in der Zeitungs AG teilnehmen, wird die OGS immer gut über die Geschehnisse im Oberbergischen informiert. Überschriften aus „Aller Welt", „Oberberg", „Sport“ und anderen Rubriken werden vorgelesen und wie Detektive suchen die Kinder die dazugehörigen Artikel. So erfahren, die nun neugierig gewordenen Kids Hintergründe über ihren Lieblingsfußballverein, lesen laut vor, lachen über Witze oder laufen begeistert mit einem Artikel, über die im Videokanal populär gewordene "Bibi", zu ihren Freundinnen. Dabei bemerken sie, die Zeitung bietet für jeden etwas anderes Interessantes zum Lesen und das Stöbern macht Spaß.


Wir sind Superhelden

Mit diesem Thema startete unsere Praktikantin Nelli Milbaer im Januar 2017 in der OGS ihr Projekt.


Die Kinder waren sofort begeistert und stellten fest, dass es nicht nur im Fernsehen und in Comicheften Superhelden gibt (Superman, Batman), sondern um uns herum, im täglichen Miteinander ebenso viele Helden zu entdecken sind. Schnell fanden die Kinder heraus, dass unsere Eltern, Nachbarn und wir selber oft in der Schule, in der OGS oder zu Hause Helden sind. Menschen haben einen Beruf, in dem sie als Helden hervorgehen. Sie sind für andere Menschen da, helfen ihnen oder retten unter großem Einsatz Menschenleben.


Die Kindergruppe einigte sich darauf, dass sie die Helden der Feuerwehr mal genauer unter die Lupe nehmen wollten.Sie recherchierten im Internet über die Feuerwehr und entdeckten die vielseitigen Aufgaben der Feuerwehr und dass sie mit der Polizei und dem Rettungsdienst eng verbunden sind.


Am 26. 01.2017 besuchten die Kinder die Feuerwehr auf dem Hackenberg und erfuhren eine Menge über diese Arbeit. Sie sahen sich die Einsatzkleidung der Feuerwehrmänner mit der  Schutzausrüstung an sowie das Feuerwehrauto mit einem 1000 l Wassertank, vielen Schläuchen und Standrohren, Atemschutzgeräten, Feuerwehraxt, Motorsägen, Stromerzeuger, Beleuchtungs- und Signalmittel, Sanitätsmaterial und einiges mehr.


Die Kinder stellten viele Fragen, die alle fachmännisch vom Oberfeuerwehrmann Herr F. Gustke beantwortet wurden. Ein recht herzliches Dankeschön an ihn.

Daraufhin fertigten die Kinder ein großes Plakat an, auf dem die Symbole  „Bergen, Retten, Löschen, Schützen“ anschaulich erarbeitet wurden. Mit großer Freude stellten die Projektkinder ihre Ergebnisse allen OGS Kindern vor.
„Man muss keine Superkräfte besitzen, um ein Superheld zu sein, denn jeder kann ein Superheld sein“, berichtete die Schülerin Julia den anderen OGS Kindern.


Viel Spaß im Schnee und auf dem Eis

Ob minus 3 Grad oder minus 5 Grad, das war den kleinen Strolchen aus der OGS ganz egal. Die Kinder hielten sich gerne bei der sonnigen Kälte draußen auf. Auf dem Schulhof und dem Sportplatz wurden Schneemänner und Iglus gebaut oder mit unseren  Poporutschern die kleinen Hänge runtergerutscht. „Das ist einfach super schön“, riefen die Kinder uns zu. Wurde es draußen doch mal zu kalt, wärmten sich die Kinder drinnen mit warmen Getränken wieder auf und anschließend ging es wieder ab nach draußen.


Am Stentenberg ist der Abhang steiler und länger und so ging Jan auch mit einigen Kindern dorthin. „Auf die Plätze, fertig, los!“, riefen die Kinder und sausten dann auf ihren Schlitten mit viel Spaß und Schwung den Berg herunter. Leider ging es berghoch nicht so schnell wie bergrunter, aber das hielt unsere Kinder nicht davon ab, viele Male den Berg „zu erklimmen“ und wieder runter zu rodeln.

 

Am 23.01. fuhren wir mit allen Kindern, die Eislaufen wollten, zum winterlichen Eisvergnügen nach Bergneustadt. Auf dem Rathausplatz angekommen, waren schnell die Schlittschuhe angezogen und dann ging es auf die Eisfläche. Nach einigen Runden hatten sich die Kinder eingefahren  und schon wurden kleine Kunststücke vorgeführt. „Schau mal, ich kann auf einem Bein fahren“ oder „Ich kann mich drehen“. Unsere kleinen „Eistänzerinnen und Eistänzer“  hatten an diesem Nachmittag sehr viel Spaß zusammen.