Unsere Klasse 3a


Schuljahr 2019/2020:


Summ, summ, summ …

 

Die letzten 2 Wochen hatten wir  in Sachunterricht das Thema „Bienen“. Wir haben ein Bienenbuch gebastelt und haben ein Bienenhotel gebaut. Die Bienen sind echt wichtig, weil wenn es Bienen nicht gäbe, dann gäbe es auch kein Obst. Wir haben über den Körper gesprochen und dass es verschiedene Bienen gibt. Es gibt die Königin, die Arbeiterin und die Drohne. Das Bienenhotel haben wir aus Dosen gebastelt und haben sie mit Acrylfarbe gelb angemalt. Die schwarzen Streifen haben wir mit schwarzem Tesafilm aufgeklebt. Die Augen und Flügel haben wir mit Heißkleber angeklebt. Dann haben wir kleine Stöckchen und Tannenzapfen reingestopft.

Wir haben auch einen Film geguckt und haben gesehen, wie die Bienen Honig machen, wie viele Eier die Königin legt und dass, wenn die Biene sticht, sie nur noch 10 Minuten hat um zu leben und dann ist sie tot.

(von Konstantina)


Handball-Schnuppertraining

 

Eine besondere Sportstunde erwartete heute die Kinder der Löwenklasse. Zu Besuch waren die beiden Derschlager Trainer Kai und Matthias, um ein Handball-Schnuppertraining durchzuführen. Zum Aufwärmen gab es verschiedene Übungen aus dem Lauf-ABC. Da musste man schon gut aufpassen, um sich die Füße nicht zu verknoten ! Danach ging es an den Ball. Zunächst übte jedes Kind einzeln und versuchte, die verschiedenen Aufgaben zu lösen. Zum Abschluss wurde noch eine Runde Handball-Rugby gespielt, was allen sichtlich Spaß machte. Nach dem Training waren alle geschafft 


Zirkusprojektwoche

 

Letzte Woche war ich mit meiner Klasse im Zirkus die ganze Woche. Wir haben ganz viel geübt und auch zugeguckt. Am Mittwoch durften wir schon beim Artistenplatz sitzen. Am Donnerstag durften wir unsere Nummer aufführen. Das hat Spaß gemacht, aber das war auch anstrengend. Wir hatten immer 2 Stunden und 2 Stunden in der Schule. Wir haben was gebastelt und etwas in einem Heftchen gemacht über den Zirkus. Ich war in der Gruppe Clown. Es waren 2 Gruppen von Clowns, eine Gruppe Tomaten-Clowns und eine Gruppe Brezel-Clowns. Am Freitag war es sehr anstrengend, weil es sind viele Eltern gekommen, um unsere Aufführung anzuschauen. Von mir waren es mein Opa, mein Bruder und mein Vater. Wir haben die Aufführung von den B-Klassen angeschaut. Es war so toll ! Alle haben Kostüme bekommen und manche sogar Schminke. 

(von Daniel)

 

Ich fand den Zirkus sehr toll. Ich war in der Luftring-Gruppe. Ich fand Luftring sehr toll. Meine Lehrerin hieß Daniela. Ich war 3m hoch und ich war mit Jannis, Ben und Noah in einer Gruppe. Wir waren immer 2 Stunden im Zirkus. Wir waren viermal dort trainieren in der Woche. Dort konnte man am Freitag bei der Vorstellung sich Popcorn, Trinken, Süßigkeiten und Zuckerwatte kaufen. Ich war als Letztes dran. Dort waren auch mein Bruder Aurelio, mein Bruder Emilio und meine Mama und mein Papa und meine Tante und  Oma und Opa. Als Anzug hatte ich eine schwarze Hose, ein weißes T-Shirt und eine hellblau und schwarze Weste mit Diamanten drauf. 

(von Noel)

 

Der Zirkus war für mich ein schönes Erlebnis. Ich war bei den Hula-Hula-Disco-Girls. Wir haben jeden Tag trainiert, denn wir mussten alles gut können. Unsere Trainerin hieß Frau Casselly. Wir waren 6 Mädchen in der Gruppe. Am Freitag war die Gala-Show. Die war supertoll und es hat viel Spaß gemacht ! 

(von Lelani)

 

Ich fand die Zirkusvorstellung ganz gut. Ich war in der Zauberer-Gruppe. Ich fand die Zauberer ganz gut, weil ich in der Kiste drin war. Da haben die Zauberer die Messer reingeschoben. Mein Trainer war lustig und nett. Es war cool, weil da so viele Zuschauer waren. Da waren mein Papa, meine Tante und mein Cousin. Die Zuschauer waren ganz stolz auf uns. Da waren auch ganz kleine Kinder, die zu unserer Bühne gerannt sind. Ich fand die Brezel-Clowns und die Tomaten-Clowns ganz lustig. Man konnte bei dem Zirkus noch Popcorn, Frucht-Sprays, Bonbons, Apfelschorle oder Wasser kaufen. 

(von Utku)

 

Ich war in der Gruppe Trapez. Da war ich wie ein Pirat angezogen. Ich hatte eine rot-weiße Piratenkappe und einen roten Gürtel. Es war cool ! Mein Trick hieß „Banane“. Der Lehrer war nett und er hat zu mir gesagt: „Du Banane“. Meine Freundinnen waren auch da: Luca, Kim und Tina.

 

Ich fand die Zirkuswoche toll. Meine Gruppe hieß „Schwarzlichtjongleure“. Dort musste man jonglieren. Ich fand auch die Trainer sehr nett. Mir hat das Üben in der Woche auch sehr gut gefallen und Spaß gemacht. Alle waren bis Freitag so aufgeregt und haben sehr mutig geübt. Meine Mutter hat auch am Sonntag beim Aufbau und am Freitag beim Verkauf geholfen. Am Freitag waren alle so fantastisch und am Funkeln. (von Neva)


Wintermärchen

 

Auch in diesem Jahr besuchten wir mit der Klasse die Eisbahn auf dem Rathausplatz. Bei frostigen Temperaturen marschierten wir gemeinsam mit den Klassen 3b und 3c hinunter in die Stadt. Dort hatten wir dann viel Spaß auf der extra für uns gebuchten Eisfläche. Alle hatten viel Spaß und die Zeit verflog wie im Fluge. Zurück auf den Hackenberg ging es dann mit dem Bus. 


Vom Korn zum Brot

 

In den letzten Wochen drehte sich in unserer Klasse viel um das Thema Getreide. Im Sachunterricht lernten die Kinder allerlei Wissenswertes über verschiedene Getreidearten und ihren Anbau. Passend zum Thema machten wir einen Ausflug nach Schloss Homburg, wo wir eine alte Mühle mit Wasserrad und eine Bäckerei besuchten. In Deutsch überlegten wir, was man Leckeres mit Mehl und Getreideprodukten herstellen kann. Wir übten fleißig das Rezeptschreiben für unseren ersten Aufsatz und probierten beim gemeinsamen Pizzabacken auch gleich eines aus. Allen hat es supergut geschmeckt.

Hier unser Tipp für einen Pizzateig ohne Hefe, wenn es mal schnell gehen muss:

 

 

Pizzateig (reicht für ein Blech) : 300g Mehl, 70 ml Öl, ½ Päckchen Backpulver, ½ TL Salz, ½ Glas Milch


Schuljahr 2018/2019:


Ab in den Wald

 

Kurz vor den Sommerferien erlebte die Löwenklasse noch eine ganz besondere Woche. Jeden Tag ging es für 2 Stunden in den Wald unterhalb des Stentenbergs. Wir bauten mit vereinten Kräften ein Waldsofa, gingen mit Becherlupen auf Entdeckungstour, sammelten viele tolle Fundstücke und gestalteten in Gruppenarbeit schöne Waldkunstwerke. In der Klasse arbeiteten wir dann täglich 2 Stunden an unserem Waldbuch und lernten eine Menge über den Wald, verschiedene Bäume, die Tiere des Waldes und warum es so wichtig ist, den Wald zu schützen.


Ausflug ins Freilichtmuseum

 

Ich war im Freilichtmuseum Lindlar. Wir sind mit dem Bus dahin gefahren. Es war toll dort. Wir haben Schweine, Kühe und Pferde gesehen. Wir haben Brot mit Butter gegessen. Wir waren am Kiosk und haben uns Sachen gekauft. Und wir haben ein Picknick gemacht. Frau Burgmer hat uns rumgeführt. Wir haben uns alte Häuser angeguckt. Es hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich hoffe, wir fahren nochmal dorthin.

                                                                              (von Bennet)

 

 

Wir sind mit dem Bus ins Freilichtmuseum nach Lindlar gefahren. Als wir angekommen sind, hat uns eine Frau begrüßt. Dann hat Frau Noss uns in Gruppen eingeteilt. Frau Burgmer hat uns durch den Kräutergarten geführt. Da haben wir ein paar Kräuter gepflückt. Wir haben dann gefrühstückt. Wir haben selber Butter hergestellt und haben  auch Brot gegessen. Dann sind wir zum Feld gegangen, darin wohnt ein Feldhase. Dann haben wir die Kinder aus dem Jahr 1800 nachgespielt. Danach sind wir zum Kiosk gegangen. Da habe ich mir 3 Süßigkeiten gekauft. Dann sind wir mit dem Bus wieder zurück gefahren. Bei der Schule hat meine Mutter auf mich gewartet und wir sind nach Hause gegangen.                       (von Edin)


Thema Haustiere

Wir haben im Sachunterricht in verschiedenen Gruppen gearbeitet. Es gab zum Beispiel Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Fische und Wellensittiche. Es hat allen viel Spaß gemacht. Wir hatten 4 mal Sachunterricht. Wir haben viel gebastelt, geschnitten und geklebt. Hinterher mussten wir unsere Plakate vorstellen.

Es war cool!                           

von Lelani


Leseprojekt

In der Woche vor den Osterferien fand in unserer Klasse täglich für 2 Stunden ein Leseprojekt statt. Im Vorfeld wählte jedes Kind ein Buch aus einem Angebot von 10 Geschichten aus, welche es in der Lesewoche lesen wollte. Nach ausgiebiger Lektüre des Buches arbeitete dann jedes Kind an seinem passenden Begleitmaterial zum Inhalt der Geschichte. Da wurde geschrieben, gerätselt, gemalt und Vieles mehr. Besonders schön fanden es die Kinder, dass jeder sich einen gemütlichen Leseplatz selbst aussuchen und es sich mit Decken und Kissen bequem machen durfte.

Während der Lesezeit spielten wir außerdem verschiedene Lesespiele und nahmen am Leseraben-Geschichtenspiel teil. Dabei mussten knifflige Rätselfragen zur Geschichte „Der Leserabe lernt Fahrrad fahren“ beantwortet werden. Gemeinsam gelang es uns, den Lösungssatz herauszufinden und nun warten wir gespannt, ob wir zu den glücklichen Gewinnern gehören.

Zum Abschluss der Woche waren sich Kinder und Lehrer einig:

Das war bestimmt nicht unser letztes Leseprojekt!


Müllsammeln

In der ersten Aprilwoche fand auf dem Hackenberg der alljährliche Frühjahrsputz statt. Auch die Löwenklasse machte sich ausgestattet mit Müllzangen, Eimern und Handschuhen auf den Weg, um all das aufzusammeln, was andere einfach in die Natur geworfen haben. In diesem Jahr befreiten wir den Spielplatz am Feuerwehrhaus und den Leienbach von allerlei Müll und Unrat. 


Karneval in der Löwenklasse

 

Auch in der Löwenklasse wurde an Weiberfastnacht tüchtig gefeiert. Nachdem alle Kinder ihre Kostüme auf einem Laufsteg präsentiert hatten, wurden gemeinsam einige Spiele gespielt. In der Pause stürzten sich alles auf das bunte Buffet und es wurden die anderen Klassen besucht. Nach der Hofpause feierten wir dann noch gemeinsam mit der ganzen Schule in der Sporthalle und sangen beim Programm mit der Hundeklasse und der Hasenklasse ein Karnevalslied vor. Es war ein toller Vormittag !


Ausflug zur Eisbahn

 

Wir sind zur Schlittschuhbahn gelaufen. Dann habe ich meine Schlittschuhe angezogen. Dann bin ich auf die Schlittschuhbahn gegangen und ich bin schneller und schneller gelaufen. Dann bin ich was essen gegangen. Dann hab ich Frau Noss gesehen und ich hab sie gefragt, ob sie mit mir ein Wettrennen machen kann. Sie hat JA gesagt und ich habe gewonnen. Dann hat sie gesagt: Nur noch 10 Minuten. Dann waren 10 Minuten vorbei und wir haben uns aufgestellt.

(von Luca)

 

Am Freitag sind wir zur Schlittschuhbahn gegangen. Es war sehr schön. Es hat Spaß gemacht. Der Kakao hat sehr lecker geschmeckt. Auf der Schlittschuhbahn sind manche Kinder mit einem Pinguin gefahren. Und dann sind wir mit dem Bus zurück gefahren. Der Ausflug war sehr schön.

(von Edin)

 

 

Wir waren Schlittschuhlaufen mit unserer Klasse und mit der 2c. Wir sind runtergegangen. Wir haben gespielt. Da gab es Essen. Es gab Kuchen und Cookies und Apfelschorle und Kakao und Kinderpunsch. Wir sind dann nach Hause gefahren. Es war cool. Ich bin nicht mit dem Bus gefahren, sondern mit Janas Mutter.

(von Jannis)


Unsere Laternen sind fertig!


Apfelprojekt in der Löwenklasse

Rund um den Apfel drehte es sich in den 2 Wochen vor den Herbstferien in der Klasse 2a. Es wurde nicht nur viel über den Apfel gelernt, sondern auch jede Menge probiert. Da gab es Apfeltee, getrocknete Apfelringe und Apfelkuchen. Besonderes Highlight waren aber das selbstgekochte Apfelmus und die selbstgebackenen Pfannkuchen. So gut kann der Sachunterricht schmecken !


Gestern waren wir auf dem Bauernhof. Der Bauer hieß Herr Demmer. Da haben wir im Stroh gespielt und da sind wir mit dem Planwagen gefahren und da durften wir zum Kälbchen rein und ich fand alles toll. Ich bin mit Jannis Mama gefahren.

Von Jana

 

Wir waren auf einem Bauernhof. Wir haben mit Heu gespielt und haben Kälbchen gestreichelt. Und der Bauer hieß Herr Demmer. Es gab Waffeln und Joghurt. Ich biun mit meinem Papa gefahren und wir sind Traktor gefahren. Aber ich wollte auf die Weide.

Von David

 

Ich habe im Heu gespielt und die Treckerfahrt fand ich toll. Ich fand die Kühe toll. Und Herr Demmer fand ich nett. Und der Joghurt hat mir geschmeckt. Der Ausflug war toll.

Von Bennet

 

Ausflug zum Spielplatz

 

Bevor die gesamte Schule das Theaterstück in der Aula der Realschule angesehen hat, sind die drei ersten Schuljahre noch auf den Spielplatz gegangen. Dort tobten, schaukelten, kletterten und entspannten sich die über 60 Kinder gemeinsam. Der Sonnenschein, die gute Laune und das Miteinander machten diesen Ausflug zu einem kleinen Highlight.