Distanzunterricht bis 2. Mai

Liebe Eltern,


mit der heutigen Verfügung des Oberbergischen Kreises wurde uns mitgeteilt, dass der Distanzunterricht an den Schulen definitiv bis 2. Mai fortgesetzt wird. Der Kreis schreibt hierzu:
"Konkret wird der Präsenzunterricht grundsätzlich an allen Schulen der Primarstufe und der Sekundarstufen I und II im Kreisgebiet untersagt mit Ausnahme der Abschlussklassen und Qualifizierungsstufen der Sekundarstufen. Denn in den letzten Wochen im Präsenzunterricht wurden verstärkt Infektionsausbrüche in den Schulen festgestellt, denen durch andere Maßnahmen nicht ausreichend wirksam vorgebeugt werden konnte. Die in den Schulen vorgesehenen Selbsttests sind nicht geeignet zu verhindern, dass Infektionen in die Schulen hineingetragen werden. Hierfür ist der Testabstand zu groß und die Schülerinnen und Schüler hatten bereits Kontakt auf dem Schulweg und in der Schule selbst, da die Testungen grundsätzlich während den Unterrichtszeiten stattfinden sollen.(...) Letztlich ist es nach Abwägung allseitiger Interessen sowie nach Ausschöpfung und Anordnung zusätzlicher Schutzmaßnahmen geeignet, erforderlich und angemessen, den Präsenzunterricht für die von der Allgemeinverfügung betroffenen Schulklassen für zwei Wochen zu untersagen." (AV des OBK vom 15.04.2021)
Dies gibt uns und Ihnen Planungssicherheit. Die Notbetreuung wird wie bekannt fortgesetzt. Anträge auf Notbetreuung können Sie ab sofort auch schon bis zum 30. April stellen. Grundsätzlich aber immer mit mindestens einem Tag Vorlauf! Weitere aktuelle Informationen zum weiteren Geschehen ab dem 2. Mai, erhalten sie dann Ende April, sobald uns diese vorliegen.
Mit freundlichen Grüßen
Alexandra Stahl-Hochhard