Unsere Klasse 4a


Schuljahr 2022/2023:



Schuljahr 2021/2022:


Unser Klassenfest

 

"Am Mittwoch hatten wir nachmittags unser Klassenfest auf dem Schulhof. Fast alle Kinder aus der Klasse sind mit der Familie gekommen und haben leckere Sachen mitgebracht. Zuerst haben wir gegessen und ich war auf dem Klettergerüst. Später haben wir das Wurfspiel aufgebaut, das ich mitgebracht habe. Matti, Maylin, Selma und ich haben viele Runden gespielt. Das hat viel Spaß gemacht. Das Buffet war so lecker, dass ich am liebsten alles aufgegessen hätte. Nele hat Straßenmalkreide mitgenommen. Und ich habe mit Anna und Nele gemalt. Ich war sehr viel auf dem Klettergerüst und das Wetter war toll. Das war wirklich ein tolles Fest. Die Zeit war schön, aber ist viel zu schnell vorbeigegangen." (von Merle)

 

"An unserem Klassenfest haben unsere Eltern etwas mitgebracht. Dann haben wir gegessen. Alles war sehr lecker. Nach dem Essen haben alle gespielt: manche waren am Klettergerüst, oder im Sand Sandsandburgen bauen. Einige Kinder haben Basketball gespielt, am Kletterfelsen gesessen und im Kies gespielt. Die Eltern haben sich kennengelernt und geredet. Merles Mama hat ein Wurfspiel mitgebracht. Man musste mit einem Stock die Stöcke mit Zahlen abwerfen und wer die meisten Zahlen umgeworfen hatte, gewann. Anschließend fuhren wir nach Hause. Und die Eltern haben die Bänke und die Tische abgebaut." (von Maylin)

 

"Am Mittwoch Nachmittag hatten wir unser Klassenfest. Es gab Kaffee und Wasser als Getränke und zum Essen: Pizzaschnecken, Kekse und noch vieles mehr. Ich hatte beim Klassenfest viel Spaß und habe mich amüsiert. Wir sind geklettert, gewippt und haben fangen gespielt. Leider durften wir keine Fahrzeuge von der OGS benutzen. Aber uns ist trotzdem etwas eingefallen, so dass wir viel Spaß hatten. Irgendwann mussten wir nach Hause." (von Lia)


Das Schmetterlingsprojekt

 

"Unser Schmetterlingsprojekt

In Sachunterricht hatten wir als letztes das Thema Schmetterlinge. Wir haben viel darüber gelernt und selbst Schmetterlinge gezüchtet. Am 28. April sind die Raupen angekommen. Sie waren zuerst nur 1 cm lang. Es waren Distelfalterraupen. Wir haben den Boden von den Becherchen mit Raupenfutter gefüllt. Wir konnten beobachten, wie die Raupe Seidenfäden spinnt, indem sie ihren Kopf hin und her bewegt. Auch den Kot der Raupe haben wir uns genauer angeguckt. Der Kot hat die gleiche Farbe wie das Futter, nämlich beige und braun. Die Raupe hat verschiedene Beine: Vorne die drei paar Glieder- Beine, dahinter sind zwei Glieder frei. Danach kommen vier Paar Bauch- Beine und am Ende sind Nachschieber. Man kann ganz leicht sehen, ob aus der Raupe ein Schmetterling wird oder nicht. Bei Schmetterlingsraupen ist das vierte und fünfte Glied frei. Bei anderen Raupen nicht. Die Spinnfäden nutzt die Raupe als Kletterhilfe und sie schläft darauf. Kurz bevor die Raupe sich verpuppt, muss sie ungefähr 2 1/2 bis 3 cm lang sein. Bevor sich die Raupe verpuppt, geht sie in die J-Stellung, d.h. die Raupe hängt sich wie ein J an den Deckel des Bechers auf. Dafür haben wir ein Tuch in den Becher gehängt. In der Natur macht die Raupe das an einem Blatt. So bleibt sie einen Tag hängen. Dann verpuppt sie sich. Wir haben die Puppen dann an Pappe gemacht und in zwei Flugkäfige verteilt. Wir haben sogar gesehen, wie ein Schmetterling geschlüpft ist! Am 25. Mai haben wir die Schmetterlinge freigelassen. Im Käfig hatten sie eine frische Orangenscheibe und Zuckerlösung zu fressen. Der Saugrüssel funktioniert wie ein Strohhalm. Beim Freilassen haben wir Schmetterlingskekse gegessen. Und ich durfte sogar die Orangenscheibe mit zwei Schmetterlingen drauf festhalten. Das war ein tolles Projekt!" (von Merle)

 

 

"Projekt Schmetterling

Wir haben von unserer Lehrerin Frau Quast eine neue, frisch aus dem Ei geschlüpfte Raupe bekommen. Alle Kinder haben ein Becher bekommen, die wir mit Futter befüllt haben. Anschließend bekam jedes Kind eine kleine Raupe in den Becher. Unsere Aufgabe war es, die Raupen jetzt jeden Tag zu beobachten. Wir mussten protokollieren, wie sich die Raupen jeden Tag verändern und entwickelten. Sie wurden von Tag zu Tag größer. Es war sehr interessant. Zum Schluss verwandelte sich die Raupe in einen schönen Schmetterling. Wir gingen mit der ganzen Klasse raus und ließen die Schmetterlinge frei.“ (von Yigit)

 

"Das Schmetterlingsprojekt

Ich fand das Schmetterlingsprojekt sehr schön und aufregend. Als wir angefangen haben, mussten wir alle etwas Futter in die Becher rein tun. Wir mussten das schleimige Futter glatt machen, damit die Raupen darüber krabbeln können. Und als wir die Raupen bekommen haben, waren sie richtig niedlich. Sie waren 1 cm groß. Wir haben das ganze am Freitag gemacht und als die Schule zu Ende war, sind wir alle nach Hause gegangen. Am nächsten Montag waren sie schon 2 cm groß. Unglaublich! Sie sind von Tag zu Tag größer geworden. Und als ein paar Raupen 3 oder 4 cm waren, konnten sie sich verpuppen. Die erste, die sich verpuffte, war von Ameleya. Auch die anderen haben sich einige Tage später verpuppt. Als ein paar Tage vergangen waren, sind die Schmetterlinge geschlüpft."        (von Paula)

 

"Das Schmetterlingsprojekt

Als die Raupen ankamen, waren sie noch ganz klein. Jedes Kind hat einen Becher bekommen. Das Futter haben wir mit den Händen in den Becher gedrückt. Wer fertig war, musste zu Frau Quast gehen. Sie hat uns dann eine Raupe in den Becher getan. Dann haben wir alle eine Lupe bekommen. Man hat zunächst ganz wenig erkannt. In der nächsten Woche konnten wir Kopf, Füße und die Nachschieber schon viel besser erkennen. Mein Schmetterling ist am 22. Mai geschlüpft. Am 25.05. haben wir die Schmetterlinge freigelassen. Jeder hat ein Schmetterlingsplätzchen von Frau Quast bekommen. Es war lecker. Das Projekt war cool!"  (von Jonathan)


Häuser im Schuhkarton

Am Kinderrechtetag waren wir sehr kreativ...


Unsere Friedenskette

Wenn Bilder mehr als Worte sprechen....


Die Experten des Oberbergischen Kreises

"OBK Experten

In Sachunterricht haben wir im Moment das Thema "Oberbergischer Kreis". Wir sollten ein Plakat erstellen. Dabei durften wir das Thema uns selbst aussuchen. Zur Auswahl hatten wir verschiedene Themen, wie zum Beispiel: Aggertalsperre, Wiehler Tropfsteinhöhle, Aussichtsturm, Schloss Homburg, Gummersbach, Altstadt und Bergneustadt. Elise und ich haben uns das Thema "Aussichtsturm" ausgesucht. Wir waren am Anfang sehr nervös, aber dann hat es doch geklappt. Auch die anderen Plakate waren spannend. Wir haben über Flüsse und Talsperren gesprochen, Gemeinden und Städte. Ich würde das Plakat am liebsten noch einmal vortragen. Es hat so viel Spaß gemacht. Die Gemeinden kann ich alle auswendig. Die Plakate der anderen waren wirklich auch gut und spannend. Wie zum Beispiel, dass die Altstadt gebrannt hat und nur ein Haus übrig geblieben ist. Das hört sich krass an, oder? Ich fand das Thema OBK echt spannend. Das war toll!"                                                                                          (von Merle) 

 

"Unsere Experten

Wir haben Experten Arbeit gemacht. Als Themen hatten wir ganz viel, zum Beispiel die Altstadt von Bergneustadt oder der Aussichtsturm und noch viel mehr. Jara und ich haben uns das Thema "Altstadt" ausgesucht. Wir haben sehr viel herausgefunden. Ich wusste gar nicht, dass es dort vier mal gebrannt hat und dass es dort ein Krankenhaus gab. Jetzt ist es ein Hochhaus. Bevor wir es vorgetragen haben, waren wir sehr aufgeregt. Ich habe mich ein bisschen versprochen. Aber am Ende war ich froh, dass wir es geschafft haben. Nach uns waren noch drei Jungs dran. Die haben über Gummersbach gesprochen. Davor waren noch zwei andere dran. Man konnte in zweier Gruppen, alleine oder zu dritt arbeiten. Ich glaube uns hat es allen Spaß gemacht.“                                                                         (von Ylvi) 

 

"Unsere Gruppe hat sich für Gummersbach entschieden. Wir waren sehr nervös beim Vortragen. Wir haben über Flüsse gesprochen. Über Talsperren. Ich habe mit Yigit und Cinar gearbeitet. Wir haben besprochen, wer was sagt und es hat alles geklappt. Es gab Altstadt, Bergneustadt, Aussichtsturm und Schloss Hamburg.                   (von Nedim)

 

"Unsere Experten Arbeit

Wir haben uns für die Altstadt entschieden. Am tollsten fand ich die vier Brände, also am interessantesten. Es wurde sogar durch ein Bombenangriff das Krankenhaus zerstört. Als wir angefangen haben, war ich gar nicht nervös. Aber Ylvi war richtig nervös. 1560 gab es die Gründung der ersten Schule. 1984 gab es die Eröffnung des Heimatmuseums. 1988 gab es auch die Zerstörung des „Haus Clarenbach“. In der Altstadt gibt es auch einen Brunnen. Das Heimatmuseum würde ich auch empfehlen. Dort gibt es auch ein Modell und Fotos. Das Wappen hat sich auch geändert, durch eine Krone, also eine Burg.“                                                                                             (von Jara)

 

"OBK Experten

In Sachunterricht haben wir das Thema Oberbergischer Kreis. Wir sollten die Gemeinden auswendiglernen. Die Gemeinden heißen: Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth, Lindlar, Marienheide, Engelskirchen, Gummersbach, Wiehl, Bergneustadt, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl und Morsbach. Dann haben wir über Flüsse und Bäche gesprochen. Diese sollten wir auch auswendig lernen. Danach haben wir eine Expertenarbeit gemacht. Entweder zu zweit oder alleine. Manche haben auch zu dritt gearbeitet. Es gab die Themen: Agger, Schloss Homburg, Gummersbach, Hackenberg, Aussichtsturm, TV Hackenberg, Altstadt, Tropfsteinhöhle,. Ich hab mich für den TV Hackenberg entschieden, weil ich ein paar Sachen weiß und noch mehr wissen wollte. Ich habe mich im Internet erkundigt und habe viele Fotos herausgesucht.“                                                                                                         (von Nele)


Klasse 3a: Ein dreifaches Alaaf, Alaaf, Alaaf

 

In diesem Jahr konnten wir an Weiberfastnacht endlich wieder Karneval in der Klasse feiern....

...mit toller kölscher Karnevalsmusik, lustigen Spielen und leckerem Buffet...

Tolle Kostüme waren  dieses Jahr zu sehen:

So waren von u.a. Pippi Langstrumpf, Rockerin, Harry Potter, Biene, Elfe bis hin zu einem Ninja alles vertreten.


Es weihnachtet sehr....

 

fleißig haben die Kinder der Klasse 3a an der Fensterdeko gearbeitet.

Wunderschöne Sterne und eine bunte Häuserlandschaft erfreuen uns nun täglich...

Weiter unten findet ihr die Anleitung, wenn ihr die Sterne nachbasteln möchtet.

Ihr benötigt Transparentpapiere in der Größe 17,5*6,5 cm.  Viel Spaß dabei!

 


Besuch der DLRG

Heute hatten wir Besuch der DLRG. Frau Risken und Herr Röttger der DLRG Bergneustadt nahmen sich heute die Zeit, uns einiges über das Schwimmen zu erzählen.

Die beiden Hauptaufgaben der DLRG sind das „Schwimmen lernen“ und „Menschen vorm Ertrinken zu retten“. Dies wurde uns in einem kurzen Film eindrucksvoll und anschaulich gezeigt. 

Auch die Baderegeln haben wir besprochen und diese in Form eines  interessanten Quiz‘ gesichert. Dabei haben wir viele wichtige Dinge gelernt.

 

VIELEN DANK sagen wir daher der DLRG Bergneustadt für diese tolle und informative Stunde.


Rezept: "Bananenquark"

"In Deutsch haben wir das Thema „Rezepte“. Heute haben wir ein Rezept nachgekocht. Es war Bananenquark. Ich war in der Gruppe mit Matti, Chinar, Jara, Yigit, Jan-Luis und Sami. Es war sehr lecker. Der Tag war schön."

(von Jonathan)

 

"Unsere Rezepte...

Wir machen gerade in Deutsch das Thema Rezepte. Wir haben gelernt zu kochen. Heute haben wir etwas ganz Tolles gemacht. Wir haben uns in vier Gruppen eingeteilt. Dann ging es auch schon los. Wir haben einen Bananenquark gemacht. Zuerst haben wir alle Zutaten geholt. Und dann haben wir losgelegt und alles zusammengerührt. Und am Ende war es so lecker, dass wir alle noch mehr wollten. Das war ein echt schöner Tag. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.“

(von Alissa und Ylvi)

 

„Am Anfang der dritten Klasse haben wir für die Aufsätze geübt und haben das Thema Rezepte durchgenommen. Wir haben Rezepte geordnet und aufgeschrieben. Und dann durften wir mit der ganzen Klasse ein Rezept zubereiten. Es war ein Bananen- Quark. Es hat den meisten geschmeckt.“ (von Elise)

 

„Das Bananen-Rezept

Wir haben als erstes die Gruppen gemacht. Und in unserer Gruppe waren Celina, Estelle, Mohadeseh  und Peppi. Ich habe zuerst die Bananen geschält. Danach hat Estelle die Bananen geschnitten. Und danach hat Celina in den großen Topf die Zutaten hineingetan. Peppi hatte zunächst gerührt. Dann Estelle, Celina, ich und dann Paula und dann Mohadeseh. Als wir fertig waren, haben wir alles aufgegessen.“ (von Emily)

 

"Unser Bananenquark

Heute haben wir uns den ganzen Morgen gefreut: Wir machen heute unseren Bananenquark. Nach der Pause ging's los. Dann mussten wir Hände waschen. Danach ging's endlich los. Wir hatten vier Gruppen. In jeder Gruppe waren sechs Personen. Als Nächstes hat sich jeder die Zutaten geholt. Dann haben wir alle gerührt. Wir hatten viel Spaß. Das war ein toller Tag.“ (von Paula und Lia)

 

"Bananenquark

Im Deutsch-Unterricht haben wir das Thema Rezepte. Heute haben wir selber ein Rezept für Bananen-Quark ausprobiert. Es gab verschiedene Gruppen. Ich war mit Ylvi, Alissa, Lia, Elise und Nele in einer Gruppe. Es hat Spaß gemacht. Der Quark war sehr lecker. Den Bananen-Quark will ich zu Hause unbedingt nachmachen!“ (von Merle)

 

"Backerlebnis

Heute haben wir ein Rezept gemacht, dass für sechs Personen war. Dafür brauchen wir: 500 g Quark, 500 g Naturjoghurt, zwei Stück Bananen, 4-6 Esslöffel Zucker. Das Ergebnis ist Bananenquark.“ (von Nedim und Jan-Luis)


Schuljahr 2020/2021:


Karneval...dieses Jahr ein wenig anders

Am Donnerstag ging es rund... - am Computer eine närrische Stund....

Hier nun die tollen Kostüme...


Unsere Experten sind los.....

 

In den letzten Wochen haben wir uns ausgiebig mit dem Thema Expertenarbeit befasst. Dazu haben sich die Kinder alleine oder zusammen mit einem Partner ein eigenes Thema überlegt und hierzu ein Plakat und einen Vortrag vorbereitet.

 

Gespannt wird den Vorträgen gelauscht...

Die Experten bei der Arbeit...


Mathematik mal anders-

Datengewinnung, Darstellung in verschiedenen Diagrammen und Auswertung anhand von Smarties-Packungen mit anschließendem Anknabbern (-;

 

 


Unser Wandertag im 2. Schuljahr

 

Es war warm und ich konnte bei der Aufstellung neben Frau Quast sein. Als erstes sind wir einen Riesenumweg gegangen. Das hat richtig lange gedauert. Dann sind wir beim Spielplatz angekommen. Zunächst haben wir gefrühstückt. Und wir mussten mit der Klasse 2b immer getrennt sein. Wir waren eine halbe Stunde auf dem unteren Spielplatz, die 2b war in dieser Zeit oben. Dann haben wir getauscht. Als die Stunde dann vorbei war, sind wir zurück gegangen. In der Schule gab es leckere Würstchen. (von Jara)

 

Wir hatten Wandertag. Ich habe balanciert und Frau Quast hat Fotos gemacht. Ich hatte viel Spaß. Ich habe mit Ylvi und Merle eine Torte aus Sand gemacht und Sami hat auch geholfen. Dann haben wir getauscht. Dann sind wir wieder zurückgegangen und wir haben Würstchen gegessen. (von Lia)

 

Heute waren wir auf dem Spielplatz. Erst haben wir gefrühstückt. Dann haben wir unten auf dem Klettergerüst gespielt. Dann sind wir im H geklettert. Wir haben auch bei den Hängematten gespielt. Dann haben wir Sport gemacht und sind wieder gegangen. Dann haben wir Würstchen gegessen. Die Würstchen waren lecker. Der Tag war schön. (von Jonathan)

 

Gestern war der Wandertag. Wir haben erstmal gefrühstückt. Dann waren wir zum unteren Spielplatz gegangen. Es hat Spaß gemacht. Ich war auch auf einem großen Klettergerüst. Da war sogar eine Ringelstange. Dann waren wir hoch gegangen zum oberen Spielplatz. Es hat auch Spaß gemacht. Dann sind wir zurück in die Schule gegangen. Es war ein toller Tag. (von Emily)

 

 


Schuljahr 2019/2020:


Der letzte Schultag des 1. Schuljahres...

 

Gemeinsam genossen wir den letzten Schultag in schöner Runde. Dabei schleckten wir ein leckeres Eis und erzählten von den Vorhaben in den Sommerferien....

 


Einkaufen - mal anders....

 

Im 1. Schuljahr wird gerade das Rechnen mit Geld gelernt. In unserer heutigen Mathestunde durften die Kinder einen Einkaufszettel schreiben und mit diesem "Einkaufen" gehen.

Das zuvor gebastelte Portemonnaie mit dem Spielgeld half beim Bezahlen.... 

 

"Heute hatten wir das Thema Geld in Mathe. Es hat mir richtig gut gefallen. Wir hatten Lebensmittel gekauft. Mit dem Spielgeld konnten wir dann zum Beispiel Brezeln, Kekse, Reiswaffeln und Tomaten kaufen. Es hat richtig viel Spaß gemacht an der Kasse zu sein. Anderen Kindern hat es bestimmt auch gefallen." (von Maylin)

 

"An einem Schultag hatten wir das Thema Geld. Wir haben gelernt mit Geld zu rechnen. Wir haben auch gelernt ct und € zu unterscheiden. Und wir haben kleine Portmonees mit Papiergeld gebastelt." (von Nele)

 

"Wir haben gerade das Thema Geld. Heute hat unsere Mathelehrerin Lebensmittel mitgebracht. Ich habe mit meinem Spielgeld mir etwas gekauft. Wir haben Tische aufgestellt. Ich habe mir ein Ei, einen Keks und eine Brezel gekauft. Ich habe auch einmal verkauft. Die Kinder haben sich mit dem Verkaufen abgewechselt. Jeder konnte sich etwas kaufen." (von Merle)


Klasse 1a: Ein dreifaches Alaaf, Alaaf, Alaaf

 

Jede Menge Spaß hatten wir an Weiberfastnacht in unserer Klasse: mit toller kölscher Karnevalsmusik, lustigen Spielen und leckerem Buffet...

Tolle Kostüme waren  dieses Jahr zu sehen: Ob Einhorn, Hexe, Ärztin, Fee, Geheimagent bis hin zu einem Dieb war alles vertreten.